Startseite

Professor Echterhoff gab das PMV zum 31.12.2015 auf und Frau Hesse-Germann hat es zum 01.01.2016 neu gegründet.
Informationen dazu s. rechts unter “Aktuelles”!

 

PMV – Das Projektbüro Mobilität und Verkehr arbeitet und forscht in den Bereichen:

Barrierefreiheit, Mobilität, Verkehr und Psychologie

  1. Nutzerorientierte Planung und Prüfung von Verkehrsanlagen z. B. Fußgängerzonen, Verkehrssystemen, öffentlich zugänglichen Gebäuden und Bewegungsräumen nach Kriterien aus der Sicht der Nutzer.
  2. Sicherheitsanalysen und risikoorientierte Prüfung von Mobilitätssystemen z. B. von Abläufen im Öffentlichen Nahverkehr.
  3. Psychologische Begutachtungen zu sozialrechtlichen Fragestellungen z.B. nach Verkehrs-, Betriebs- oder Arbeitsunfällen für Gerichte, Berufsgenossenschaften, Krankenkassen oder Privatpersonen.
  4. Psychologische Begutachtung von Lokführern gemäß der Triebfahrzeugführerschein-Verordnung (TfV) mit Anerkennung durch das Eisenbahn Bundesamt (EBA).
  5. Barrierefreie Gestaltung zur besseren Orientierung, Gefahrenabsicherung und Komforterhöhung im öffentlichen Raum. Die Erstellung von Prüfberichten gemäß DIN zur Ermittlung von Leuchtdichtekontrasten gehört ebenso zum Spektrum wie die Beratung bei der visuellen Gestaltung von Informationsmaterialien, bei der Neu- oder Umgestaltung von Gebäuden, Außenanlagen und Verkehrsräumen z. B. Haltestellen von Bus und Bahn sowie bei Leit- und Orientierungssystemen.
    Grundlage für alle Arbeiten des PMV ist zugunsten der Barrierefreiheit im öffentlichen Raum insbesondere die sehbehindertengerechte Gestaltung, da diese, nicht zuletzt mit Blick auf den demographischen Wandel, als nachhaltige Systemleistung für Alle angesehen wird. Eine sehbehindertengerechte Gestaltung führt zwangsläufig zu verbesserter Orientierung, verbesserter Gefahrenabsicherung und einer Komforterhöhung für alle Menschen, gleichgültig ob eine Sehbehinderung vorliegt oder nicht.